Zahlen rund ums Auge: Blindheit und Sehbehinderung

Verfügt ein Mensch auf dem besser sehenden Auge auch mit Sehhilfe über weniger als 30 Prozent seines Sehvermögens, gilt er in Deutschland als sehbehindert; bei weniger als 2 Prozent der Sehkraft als blind. 1,2 Millionen Menschen sind in Deutschland nach Schätzungen derzeit als blind oder sehbehindert einzustufen. Die drei Krankheiten, die als Hauptursachen für Sehminderung gelten, sind die Altersabhängige Makuladegeneration, der Grüne Star und diabetische Augenerkrankungen. Wie das verminderte Sehvermögen Menschen in ihrem Alltag beeinträchtigt, hängt stark von den Ursachen der Visusminderung ab. Weitere Zahlen rund um das Thema Blindheit und Sehbehinderung finden Sie in dieser Broschüre der Woche des Sehens.