Stiftung Auge vergibt Wissenschaftspreis

In diesem Jahr erhielt die Düsseldorfer Wissenschaftlerin Joana Witt M.Sc. den mit 2.500 Euro dotierten Wissenschaftspreis der Stiftung Auge. Sie legte insgesamt drei Originalarbeiten vor, die sich mit der Entwicklung neuartiger Ersatzgewebe zur Augenoberflächenrekonstruktion beschäftigen. Die Forscherin hat unter anderem ein Kollagen-Gel entwickelt und hergestellt, das in der Universitätsklinik Düsseldorf erstmals bei einem Patienten zur Oberflächenrekonstruktion angewendet werden konnte. Die Jury würdigt die Arbeit mit dem Preis, weil sie einen breiten Anwendungsbereich betrifft und so das Sehvermögen vieler Menschen verbessert werden kann. Die Wissenschaftsförderung ist ein erklärtes Ziel der Stiftung Auge. Deshalb vergibt sie jährlich im Rahmen des DOG-Kongresses den Wissenschaftspreis an junge Nachwuchswissenschaftler.