Die Stiftung Auge

Ziel der Stiftung Auge der DOG Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft ist es, vermeidbare Erblindung aktiv zu bekämpfen. Deshalb unterstützt die gemeinnützige Stiftung seit 2008 klinische und grundlagenwissenschaftliche augenheilkundliche Projekte und vergibt Forschungsaufträge und Stipendien. Darüber hinaus informiert sie die Öffentlichkeit über Augenerkrankungen und Ursachen von Erblindung und zeigt Wege der Prävention und Behandlung auf.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung Auge.

Stiftung Auge feiert 10-jähriges Jubiläum

Die Stiftung Auge feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Das wurde auch auf der DOG 2018 sichtbar: Im Rahmen einer Spendenaktion konnten Freundschaftsbändchen erworben werden. Außerdem gab es als besonderes Highlight für alle EyeRun-Läufer Sportbeutel in der 10-Jahres Edition. Auch der Stiftungsflyer wurden in diesem Zusammenhang neu gestaltet. Dieser steht hier zum Download bereit. Die Stiftung Auge dankt in diesem Zusammenhang allen Partnern und Wegbegleitern für die Unterstützung.

Neues Kuratorium, Wissenschaftspreis, EyeRun und DOG in Concert: Stiftung Auge auf der DOG 2018

Unter anderem gehört der in Hamburg ansässige Hamburg ansässige Unternehmer und Autor des verfilmten Buches „Mein Blind Date mit dem Leben“ Saliya Kahawatte nun dem Kuratorium an. Kahawatte ist seit seiner Jugend sehbehindert. Er setzt sich heute in seiner eigenen Stiftung dafür ein, blinde und sehbehinderte Menschen im ersten Arbeitsmarkt zu integrieren, dazu initiiert er unter anderem Projekte und Kooperationen mit Arbeitgebern. Auch die Parabiathletin Clara Klug aus München ist jetzt in dem Gremium vertreten. „Es gibt vieles anzupacken, um das Leben von Menschen mit Sehbehinderungen zu verbessern“, sagte Klug, zweifache Bronze-Medaillen-Gewinnerin bei den Paralympics 2018.

Hier

Preis für Versorgungsforschung an OVIS

Der Wilfried-Lorenz-Versorgungsforschungspreis des Deutschen Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF) e.V. geht in diesem Jahr an die Arbeit zur ophthalmologischen Versorgung in Seniorenheimen (OVIS). Die Autorengruppe um Dr. Petra P. Larsen (Universitäts-Augenklinik Bonn) untersuchte in der OVIS-Studie 600 Bewohner in Pflege- und Seniorenheimen durch 14 deutsche Augenkliniken in 32 Seniorenheimen. Das Ergebnis: Bei 61 Prozent der Bewohner zeigten sich behandlungsbedürftige Augenbefunde. Ein Besuch beim Augenarzt scheitert bei rund der Hälfte der Betroffenen am Transport.

Die Jury wählte die Arbeit aufgrund der hohen Relevanz für die Patientenversorgung und der anspruchsvollen wissenschaftlichen Herangehensweise aus. Die Stiftung Auge der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft förderte die OVIS-Studie. Mehr über das Projekt erfahren Sie hier.

Stiftung Auge vergibt Wissenschaftspreis

In diesem Jahr erhielt die Düsseldorfer Wissenschaftlerin Joana Witt M.Sc. den mit 2.500 Euro dotierten Wissenschaftspreis der Stiftung Auge. Sie legte insgesamt drei Originalarbeiten vor, die sich mit der Entwicklung neuartiger Ersatzgewebe zur Augenoberflächenrekonstruktion beschäftigen. Die Forscherin hat unter anderem ein Kollagen-Gel entwickelt und hergestellt, das in der Universitätsklinik Düsseldorf erstmals bei einem Patienten zur Oberflächenrekonstruktion angewendet werden konnte. Die Jury würdigt die Arbeit mit dem Preis, weil sie einen breiten Anwendungsbereich betrifft und so das Sehvermögen vieler Menschen verbessert werden kann. Die Wissenschaftsförderung ist ein erklärtes Ziel der Stiftung Auge. Deshalb vergibt sie jährlich im Rahmen des DOG-Kongresses den Wissenschaftspreis an junge Nachwuchswissenschaftler.

Laufbegeisterte Teilnehmer liefen beim EyeRun 2018

In diesem Jahr findet der Benefizlauf „EyeRun“ zugunsten der Stiftung Auge während der DOG 2018 in Bonn statt. In diesem Jahr führte die Strecke des Benefizlaufs EyeRun am Bonner Rheinufer entlang. Der Startschuss fiel am Freitag, den 28. September um 7 Uhr. Über 80 Teilnehmer hatten sich für den Fünf-Kilometer-Spendenlauf registriert. Der schnellste Läufer war auch in diesem Jahr Maximilian Pfau (Bonn) mit 17:48,2 Minuten. Als schnellste Läuferin kam Chantal Dysli (Bonn) ins Ziel, mit einer Zeit von 23:37,6 Minuten. Eine Übersicht der Ergebnisse und einige Impressionen des Laufs finden Sie hier.

DOG in Concert voller Erfolg

Das Benefizkonzert „DOG in Concert“, am Freitag, 28. September, war bis auf den letzten Platz ausverkauft. „Das zeigt, dass das Konzert längst zur guten und beliebten Tradition auf der DOG gehört“, sagt Professor Dr. med. Frank Holz, Vorsitzender der Stiftung Auge und Direktor der Universitäts-Augenklinik Bonn. Die musikbegabten Mitglieder der DOG spielten für ihre Kollegen klassische Werke im Kammermusiksaal des Beethoven-Haus Bonn. Der 1889 gegründete Verein gilt als das führende Beethoven-Zentrum. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Beethovens Leben, Werk und Wirken lebendig zu halten.

Neues Kuratorium, Wissenschaftspreis, EyeRun
und DOG in Concert: Stiftung Auge auf der DOG 2018

Das Kuratorium der Stiftung Auge hat sich im Rahmen des DOG-Jahreskongresses 2018 neu konstituiert. Dem Gremium gehören künftig unter anderem der Unternehmer und Autor Saliya Kahawatte und die Parabiathletin Clara Klug an. Darüber hinaus vergab die Stiftung Auge ihren Wissenschaftspreis an die Nachwuchswissenschaftlerin Joana Witt M.Sc. aus Düsseldorf für ihre Arbeiten zur …
Mehr lesen Sie in der aktuellen Pressemeldung der Stiftung Auge hierzu.

Stiftung Auge empfiehlt Diabetespatienten regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt

Menschen mit Diabetes haben ein erhöhtes Risiko, an speziellen Netzhautveränderungen zu erkranken. So zählt die diabetische Retinopathie weltweit zu den häufigsten Erblindungsursachen. Schätzungsweise mehr als eine halbe Million Menschen in Deutschland leiden darunter, und aufgrund der demographischen Entwicklung wird die Zahl bis 2030 um rund 40 Prozent weiter ansteigen. Die Stiftung Auge rät deshalb allen Diabetespatienten, auf einen niedrigen Langzeit-Blutzuckerwert und auf einen normalen Blutdruck zu achten. Darüber hinaus sollte mindestens einmal jährlich eine Kontrolle beim Augenarzt erfolgen. Mehr dazu erfahren Sie in der aktuellen Pressemeldung der Stiftung Auge.

Neues von der Stiftung Auge auf Facebook

Die Facebook-Seite der Stiftung Auge gewinnt immer mehr Follower. Erhalten auch Sie aktuelle Informationen zur Stiftung Auge und rund um das Thema Augenerkrankungen auf Facebook. Ziel der Seite ist es, die Öffentlichkeit über Augenerkrankungen und Ursachen von Erblindung aufzuklären und Wege zur Vorbeugung und Behandlung aufzuzeigen. Um den Kontakt zu (potenziellen) Betroffenen und Angehörigen herzustellen und zu vertiefen, hat die Stiftung Auge ihre Facebook-Seite eingerichtet:
Folgen Sie der Stiftung Auge auf Facebook.

Runder Tisch zur Verbesserung der augenärztlichen Versorgung in Pflege- und Seniorenheimen

Die Studie OVIS („Ophthalmologische Versorgung in Seniorenheimen“), initiiert von der Stiftung Auge, ergab: Fast zwei Drittel der Bewohner von Pflege- und Seniorenheimen zeigen Anzeichen von Augenerkrankungen, die behandelt werden sollten und auch könnten – vorausgesetzt, die Betroffenen konsultieren einen Augenarzt. Um zu diskutieren, wie sich diese Situation verbessern lässt, hat die Stiftung Auge jetzt alle relevanten Akteure aus dem Gesundheitswesen an einen Runden Tisch eingeladen. Nur durch gemeinsame, zielgerichtete Anstrengungen, darin waren sich die Teilnehmer einig, lasse sich die augenärztliche Versorgung in Seniorenwohnheimen optimieren. In einem nächsten Schritt wird die Stiftung Auge die Ideen und Anregungen der Stakeholder in konkrete Forderungen fassen.

Die Stiftung Auge dankt ihren Förderern und korporativen Partnern

Die Stiftung Auge unterstützt klinische und grundlagenwissenschaftliche Projekte aus der Augenheilkunde und vergibt Forschungsaufträge und Stipendien. Darüber hinaus informiert sie die Öffentlichkeit über Augenerkrankungen und Ursachen von Erblindung und zeigt Wege der Prävention und Behandlung auf. Erklärtes Ziel der gemeinnützigen Stiftung ist es, vermeidbare Erblindung in der Bevölkerung zu verhindern. Dieses Engagement ist nur durch die Unterstützung der korporativen Partner und Förderer der Stiftung Auge möglich. Die Stiftung Auge bedankt sich bei Ihren Partnern für die Unterstützung und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Eine Übersicht über die Förderer und korporativen Partner finden Sie hier. Wenn auch Sie die Stiftung unterstützen möchten, finden Sie die Möglichkeit dazu direkt auf unserer Homepage über das Spendentool.

Jetzt spenden

Weitere Informationen zum Spenden für die Stiftung Auge... Weiter Sehen | gegen Blindheit im Alter